Essence Mountain Calling LE – Cream to Powder Blush Gesicht / Review

Hallo Beauties,

aus der aktuellen Essence Mountain Calling LE habe ich einige Produkte zugeschickt bekommen. Ich habe euch die Tage bereits *hier* 3 Nagellacke und den Topcoat aus der LE gezeigt.

Heute geht es um das Cream to Powder Blush Let’s Climb Mount Beauty. Grundsätzlich habe ich sehr wenige Cremeblushes, da ich mit cremigen Blushes meistens schlechte Erfahrungen gemacht habe. Leider auch mit diesem Blush …. aber lest selbst.

Essence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_Cream_To_Powder

Essence Blush Let’s Climb Mount Beauty* – 2,79 € / 3,5 g – Haltbarkeit 12 Monate – limitiert aus der Mountain Calling LE

Die Verpackung

Das Blush ist in einer stinknormalen runden Plastikverpackung mit dem Essence Logo und dem Mountain Calling Schriftzug auf der Vorderseite. Zusätzlich findet man dort auch den Hinweis, dass es sich um ein Cream to Powder Blush handelt.

Leider hat meine Verpackung einen kleinen Fehler. Der Mountain Calling Schriftzug ist wohl etwas verrutscht und auch kleine Macken sind sichtbar.

Auf der Rückseite ist ein Aufkleber mit allen wichtigen Angaben wie Inhaltsmenge, Haltbarkeit usw.

Essence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_BeautyEssence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_Rckseite

Der Inhalt

Es handelt sich wie schon erwähnt um ein Cream to Powder Blush, das erst eine cremige Konsistenz hat und dann beim Verblenden pudrig wird. Ich habe das Blush mit den Fingern aufgetragen und verblendet. Die Wangen wirken nur leicht gerötet und es entsteht ein natürliches Ergebnis.

Leider setzt sich das Blush unschön in meinen Poren ab und hinterlässt kleine rote Punkte in meinem Gesicht. Durch die Flecken habe ich das Blush noch mehr mit den Fingern verblendet und es wurde fleckig. Also musste noch eine Schicht drauf um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen. Irgendwie wurde es dadurch schlimmer und es hat mir zum Schluss gar nicht mehr gefallen.

Komischerweise ergeht es fast nur mir so mit dem Blush, denn ich habe bereits einige gute Reviews über das Blush gelesen. Für mich ist es leider nichts …

Essence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_Cream_To_PowderEssence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_ReviewEssence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_SwatchesEssence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_TragebildEssence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_Tragebild_mikalicious

Produkte, die ich verwendet habe:

Essence_Blush_Mountain_Calling_Let_s_Climb_Mount_Beauty_POTD

Soraya Primer

LR Colours Oilfree Make-Up No. 7

Maybelline Instant Anti-Age Effekt Der Löscher Nr. 01 Light

Soap & Glory Kick Ass Instant Retouch Powder

Essence Blush Let’s Climb Mount Beauty*

P2 Perfect Eyes Base (Review *hier*)

Inglot Lidschatten Nr. 355

3 Lidschatten aus der Essence Lidschattenpalette Meet me @ the ski lodge*

Essence 2in1 Kajal Pencil We love Winter Holidays*

Catrice Eye Brow Stylist in Brow-n-eyed Peas

MAC Shroom

Maybelline The Colossal Volum Express Mascara in Smoky Black

Mein Fazit

Grundsätzlich ist die Farbe des Blushes ganz hübsch, da es ein natürliches und frisches Ergebnis zaubert. Leider setzt sich das Blush aber bei mir in den Poren ab und es entstehen rote Flecken, die auch nach wiederholtem Auftragen und Verblenden nicht verschwinden. Mit dem Problem stehe ich aber fast alleine da, denn ich habe einige gute Reviews zu dem Blush gelesen.

Ich werde es aber nicht weiter verwenden und deswegen verschenken.

Wie findet ihr das Blush? Kommt ihr mit Cremeblushes gut klar?

Unterschrift

*PR Samples


Dominika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.