Balea Totes Meer Salz Öl-Peeling Körper / Review

Hallo Beauties,

heute möchte ich euch gerne das Totes Meer Salz Öl-Peeling mit Lemongras Duft von Balea vorstellen.

Es gab so ein ähnliches Peeling bereits bei dm bzw. von Balea. Damals war das Peeling blau, in einem Glasbehältnis („Einmachglas“) und Anti-Cellulite 😉 Pinkmelon hat *hier* einen Bericht darüber geschrieben. Leider wurde es aus dem Sortiment genommen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass eine neue Version in die Läden kommt. Natürlich musste ich es direkt kaufen 🙂

Balea_Totes_Meer_salz_Oel_Peeling_Lemongras_Review

Balea Totes Meer Salz Öl-Peeling Lemongras Duft – 2,95 € / 250 ml – Haltbarkeit laut Hinweis 02/2017

Die Verpackung

Schade, dass Balea das Peeling nicht wieder in ein Glasbehältnis verstaut hat. Das hat mir damals richtig gut gefallen, denn man konnte das Glas nach Leerung noch sehr gut für andere Dinge weiter verwenden. Wer stellt sich denn so einen Plastiktiegel irgendwo hin? Naja …. wird halt überall gespart.

Trotdzem finde ich die Verpackung sehr ansprechend. Das grüne Design passt zur Duftrichtung.

Balea_Totes_Meer_salz_Oel_Peeling_LemongrasBalea_Totes_Meer_salz_Oel_Peeling_Lemongras_mikalicious

Das Peeling ist durch eine metallische Schutzfolie fest verschlossen, so dass beim ersten Transport nichts daneben gehen kann. Die Folie lässt sich super einfach entfernen, nicht so wie bei der Nivea Make-Up Basis bei der ich schon zum Schluß meine Zähne zur Hilfe genommen habe.

Balea_Totes_Meer_salz_Oel_Peeling_Lemongras_Peeling

Der Inhalt

Passend zum Namen und zum Duft ist das Peeling schön grün und riecht göttlich frisch. Das bringt morgens direkt gute Laune und macht einen wach, also mich zumindest 😉

Wenn das Peeling noch nicht benutzt wurde, liegt unten im Töpfchen das Salz und oben drauf das Öl. Die Masse muss erstmal gut vermischt werden. Ich mache das unter der Dusche mit den Fingern. Danach trage ich das Peeling überall auf, warte kurz und spüle es dann ordentlich ab.

Bereits beim Auftragen und Abspülen merkt man den öligen Film auf der Haut und den frischen Duft. Das Auftragen ist hier sehr angenehm, da das enthaltene Salz sehr fein ist und nicht kratzt oder sich unangenehm anfühlt. Nach dem Abtrocknen fühlt sich die Haut toll gepflegt und erfrischt an. Ich merke nach dem Abtrocknen immernoch den öligen Film, empfinde ihn aber nicht als störend, denn man kann sich sofort problemlos anziehen. Der Duft verfliegt leider nach kurzer Zeit.

Das Pflegegefühl auf der Haut bleibt ein paar Stunden bestehen, die Pflegewirkung ist aber nicht enorm groß. Ich habe an den Schienbeinen und an beiden Oberarmen ein paar trockene Stellen und habe trotz des Peelings keine Veränderungen feststellen können. Für normale Körperstellen, die nicht extrem viel Pflege benötigen ist das Peeling ausreichend.

Balea_Totes_Meer_salz_Oel_Peeling_Lemongras_dusche

Mein Fazit

Das Balea Totes Meersalz Öl-Peeling ist ein tolles Produkt, das ich gerne weiterempfehle.

Die Anwendung ist sehr einfach und angenehm. Es bleibt ein schönes gepflegtes und erfrischendes Gefühl auf der Haut und man kann sich sofort anziehen. Ich hasse es nach dem Eincremen erstmal zu warten bis die ganze Creme komplett eingezogen ist. Das ist auch der Grund warum ich Bodylotion nur am Wochenende benutze. In der Woche bleibt dafür keine Zeit. Bei dem Peeling geht es sehr schnell und das Anziehen einer engen Hose wird nicht zum Staatsakt.

Nachteil bei dem Peeling ist, dass man sehr viel Produkt benötigt um den ganzen Körper einzuschmieren. Bei knapp 3 € ist das aber noch verschmerzbar.

Der Duft des Peelings ist genial, schade nur, dass es nicht so lange auf der Haut bleibt.

Habt ihr das Peeling bereits getestet?

Unterschrift


Dominika

Kommentare

  1. Huhu,

    Das ist ja mal ein tolles Peeling, gefällt mir richtig gut. Was ich bei Peelings total Schade finde ist, dass eigentlich sehr wenig enthalten ist wo man nicht mal den ganzen Körper damit einreiben kann und dann noch dazu diese Preise finde ich schon etwas unverschämt. Daher verwende ich nur Peelings an Oberschenkel und Po, somit brauch ich da auch nicht all zu viel davon 🙂

    Liebe Grüße,
    Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: